Energieverbrauch und Stromrechnung vernünftig reduzieren

Steigende Energiekosten sind ärgerlich. Und viele Stromabrechnungen machen es für den Verbraucher nicht eben einfach, festzustellen, wo und wie die Kostensteigerungen entstanden sind. Um aktiv Energie einzusparen, ist es aber wichtig, den individuellen Verbrauch und seine Entwicklung zu kennen und Vergleiche mit anderen Verbrauchsjahren anzustellen.

Übersichtliche Stromrechnung macht den Verbrauch transparenter

Auf einen Blick ersichtlich sollte auf jeden Fall auf der Stromrechnung der gewählte Tarif sein. Vorteilhaft sind auch direkte Vergleichsmöglichkeiten verschiedener Jahresverbräuche. „Wir haben unsere Kunden nach ihrer Meinung gefragt und zahlreiche Hinweise erhalten, wie eine verbraucherfreundliche Rechnung aussehen sollte“, berichtet Uwe Kolks, Geschäftsführer Privatkunden von E.ON Energie Deutschland. Bei dem Stromanbieter sind daher die wichtigsten Zahlen, Fakten und Vergleichsmöglichkeiten auf einen Blick ersichtlich. Ob die aktuelle Abschlagszahlung noch angemessen ist und welcher Tarif für die eigenen Verbrauchsgewohnheiten besonders günstig ist, kann man anhand der Rechnungsdaten schnell und einfach im Kundenportal unter www.eon.de feststellen. Ein Tarifwechsel ist online möglich und kann bereits spürbare Erleichterungen für die Haushaltskasse bringen.

Stromfressern im Haushalt mit einem geeigneten Messgerät auf der Spur

Wer noch genauer wissen möchte, an welchen Stellen in seinem Haus zu viel Strom verbraucht wird, kann den Energiefressern mit einem Strommessgerät auf die Spur kommen. „Es wird einfach zwischen Steckdose und Stecker platziert und zeigt den Verbrauch des angeschlossenen Geräts an“, erläutert O. Schönfeld von dem Verbraucherportal Ratgeberzentrale. So ließen sich beispielsweise Elektronikgeräte identifizieren, die im Stand-by-Betrieb unnötig Energie verbrauchen, oder es lasse sich der Stromverbrauch eines alten Kühl- und Gefriergeräts messen. Neue, energieeffiziente Haushaltsgeräte, schaltbare Steckdosenleisten oder Zeitschaltuhren können hier einen wichtigen Beitrag leisten, um den Stromverbrauch dauerhaft zu senken.

Zusammenfassung von um aktiv Energie einzusparen, ist es wichtig, den individuellen Verbrauch und seine Entwicklung zu kennen und Vergleiche mit anderen Verbrauchsjahren anzustellen von djd und E.ON, sowie Bildern von PB.